Aromen

DIY-Aromen zum Selbermischen

Aromen sind wichtig, um beim Dampfen überhaupt einen Geschmack freisetzen zu können, ansonsten würden Liquids lediglich einen neutralen Geschmack entfalten. Aromen gibt es in zahlreichen Geschmacksrichtungen, die Bandbreite reicht dabei von fruchtigen Aromen bis hin zu klassischen Tabakaromen. Aromen sind hoch konzentriert und dürfen daher unter keinen Umständen pur gedampft werden. Um diese überhaupt erst dampffertig zu machen, muss das Aroma mit einer Grundbase mit entsprechendem VG-/PG-Ratio und zusätzlich einer individuellen Menge an Nikotinshots beigemengt werden. Aromen zum Selbermischen haben den großen Vorteil, dass man seinem Liquid je nach Gusto etwas mehr oder weniger Aroma verleihen, es mit der entsprechenden Base dick- oder dünnflüssiger machen oder auch ganz individuelle Geschmackskreationen durch das Mischen verschiedener Aromen erstellen kann.

Aromen werden zumeist in 10ml großen Fläschchen geliefert, bei Vampire Vape Aromen sind es z. B. 30ml. Neben dem Aroma, der Base und dem Nikotinshot, braucht man natürlich auch eine geeignete Flasche zum Mischen und Abfüllen sowie einen Messbesser oder eine Pipette zum Dosieren. Nach dem Mischen sind die Aromen zwar schon dampfbereit, sollte man jedoch die angegebene Reifezeit des Herstellers abwarten, damit das Liquid sein volles Potential entfaltet.

Die Vorteile von DIY-Aromen

  • Riesenauswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen
  • Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten für individuelle Kreationen
  • Nikotingehalt individuell anpassbar
  • VG-/PG-Mischungsverhältnis der Base frei wählbar